Samstag, 7. Dezember 2013

Schoko-Orangen Plätzchen


Hier kommt mein letztes Rezept für heute! Wieder sehr leckere Plätzchen, die ihr mit diesem Rezept haben könnt :) Viel Spaß und einen schönen 2. Advent..

Zutaten: 200 g Mehl
                60 g Speisestärke
                  1 TL Backpulver
              100 g Zucker
                 1 Pk Vanillezucker
                 1 Ei
                 1 Orange (Schale abreiben)
             125 g Butter
                1,5 handvoll Schokotropfen

1. Mehl und Speisestärke in eine Schüssel sieben. Backpulver dazugeben und vermischen. Zucker, Vanillezucker, Orangenschale, Ei und Butter dazu geben und mit dem Knethaken  zu einem Teig verarbeiten. Als Rolle in Frischhaltefolie umhüllen und für ca. 1 Stunde im Kühlschrank kaltstellen.
2. Backofen auf 180° vorheizen. 
3. Die Folie abziehen. Nach Wunsch in runde oder ovale Scheiben schneiden und auf das Blech legen. Für ca. 10 Min. backen. 

Guten Appetit :)





1A Spritzgebäck

Ein Must-Have für die Weihnachtszeit: Spritzgebäck! 
Hier habt ihr ein Rezept, welcher zu 100% gelingt und auch super schmeckt! Viel Spaß beim Nachbacken :)

Zutaten für 6 Blech:
                             1 kg Mehl
                             1 TL Backpulver
                           500 g Zucker
                           250 g Butter
                           250 g Margarine
                              8 Pk. Vanillenzucker
                              3 Eier
                              2 EL Öl

Zum Verzieren:    250 g Kuvertüre
                                     Kokosflocken

1. Mehl und Backpulver in einer Schüssel vermischen. Zucker, Butter, Vanillenzucker, Öl und Eier dazugeben und mit dem Knethaken zu einem Teig verarbeiten. Ca. 30 Min. ruhen lassen. 
2. Den Ofen auf 200° vorheizen. Den Fleischwolf mit dem gewünschten Aufsatz aufstellen / Oder einen Spritzbeutel nutzen, um den Teig zu Gebäck zu formen. Die fertigen Plätzchen auf den Blech verteilen und für 10-15 Min backen.
3. Kuvertüre im Wasserbad schmelzen. Die Plätzchen nach Wunsch verzieren oder auch nicht. Ich habe die Plätzchen etwas in Schokolade getaucht und danach in Kokosflocken und dann zum Erkalten auf Backpapier gelegt.








Marzipan-Vanille-Plätzchen

Leckere Plätzchen zu Kaffee und Tee :) Genau das Richtige zur Adventszeit..

Zutaten: 50 g Marzipanrohmasse
               2 Tropfen Bittermandel Aroma (Fläschchen)
              1/2 Vanillenschote
              200 g Margarine
                80 g Puderzucker
              250 g Mehl
                 1 kleines Ei
              100 g gehackte Mandeln

1. Marzipan kleinschneiden, Vanillenschote längs einritzen und Mark herauskratzen und in eine Schüssel geben. Butter und Puderzucker dazu geben und verquirlen bis sich Marzipan auflöst. Dann Mehl dazugeben und zu einem Teig verarbeiten. 
2. Den Teig in 2 teilen und als Rolle in Frischhaltefolie packen. Für ca. 1 Stunde kalt stelle, bis er schnittfest ist.
3. Das Ei verquirlen und die entpackte Teigrolle bestreichen. Anschließend in Mandeln rollen. Die Teigrolle in ca 5mm dicke Scheiben schneiden und auf das Blech legen. Im heißen Ofen auf 180° grad hellbraun backen (ca. 15 Min.) 


Blaubeer-Muffins

Und wenns doch was Süßes sein soll, seid ihr hier richtig :)

Zutaten:    260 g Mehl
                  1 Tl Backpulver
               0,5 Tl Natron
                  2 Eier
                 180 g brauner Zucker
                  3 Tl Vanillenzucker
                 100 g Butter
                 50 ml Öl
                 300 g saure Sahne
                 150 g Blaubeeren

1. Backofen auf 180 Grad vorheizen.
2. Mehl, Backpulver und Natron in eine Schüssel geben und vermischen. 
3. Das Ei in eine seperate Schüssel schlagen und verquirlen. Zucker, Vanillenzucker, Butter, Öl und saure Sahne dazu geben und mixen. Die Mehlmischung dazu geben und schön verrühren. Die Blaubeeren waschen, trocknen und unter den Teig heben. 
4. Dein Teig in die Förmchen verteilen und für ca 20-25 Min. auf mittlerer Schiene backen.


Champignon-Muffins

Ob zum Frühstück, Brunch oder abends wenn der kleine Hunger kommt :) Hier habt ihr ein Rezept wenns herzhaft sein soll..

Zutaten: 1 handvoll Röstzwiebel
              1 Paprikaschote 
              1 Dose Champignons
              250 g Mehl
              2 El Kräuter (Petersilie+Dill)
              Salz, Pfeffer 
              2,5 Tl Backpulver
              0,5 Tl Natron
              1 Ei
              60 ml Öl
              1 Tl Senf
               180 g Joghurt

1. Backofen auf 180 Grad vorheitzen. 
2. Champignons in Scheiben schneiden. Paprika in Würfel schneiden. 
3. Mehl, Natron, Backpulver, Kräuter, Salz, Pfeffer in eine Schüssel geben und vermischen. Röstzwiebel, Paprika und die Champignons unterheben. 
4. In einer anderen Schüssel das Ei verquirlen. Öl, Senf und Joghurt dazu geben und mixen. Nach und nach die Mehlmischung dazu geben und mixen. 
5. Den Teig gleichmäßig in die Muffinförmchen verteilen und auf mittlerer Schiene für 20-25 Min backen. 



Sonntag, 3. November 2013

Champignon Creme Suppe

Herbst=Champignons und Pilze !!
Deswegen gab es heute auch mal eine frische Champignon Suppe. Geht ganz leicht und schmeckt so gut, dass ihr freiwillig nie wieder Tüten Champignon Suppe essen werdet:)

Zutaten für 4-5: 
                          300 g Champignons
                              1 Zwiebel
                             50 g Butter
                             60 g Mehl
                              1 l Wasser
                                1 Brühwürfel
                           100 ml Sahne
                                  Salz, Pfeffer

1. Zwiebel würfeln mit Butter anschwitzen. Die Champignons würfeln dazu geben, andünsten. 


2. Mehl dazu geben und anschwitzen. Hier müsst ihr schön rühren, damit nix anbrennt. 
3. Wasser dazu gießen, Brühwürfel hineingeben und schön verrühren. Ca. 20-25 Min. köcheln lassen. 

4. Danach mit Salz und Pfeffer abschmecken und die Sahne dazu geben. Noch einmal kurz köcheln lassen bis es cremig
ist und fertig ist die frisch gemachte Champignon Suppe.





       

Donnerstag, 31. Oktober 2013

4 in 1 Kuchen-Teig

Hallo und ein schönes Wochenende euch allen :)

Heute habe ich ein ganz besonderes Rezept für euch: 

1 Teig 4 Köstlichkeiten

Und zwar könnt ihr aus diesem Teig entweder Trüffel, einen normalen Schokokuchen, Maulwurf-Nachspeise oder eine Sahnetorte mit Marzipandecke zaubern! Wie das?! Einfach etwas runterscrollen und viel Spaß beim Nachbacken :)

Zutaten: 250 g Margarine
              250 g Zucker
                  4 Eier
              250 g Mehl
                       Kakao
              1/2 Pk. Backpulver
                 2 Pk. Vanillinzucker
              1/2 T. Milch

Ofen auf 175° vorheizen. 

1. Eier in eine Schüssel geben und mixen. Zucker und Vanillinzucker dazu geben weitermixen und Margarine unterrühren. Mehl, Backpulver, Kakao und die Milch in die Mischung geben und zu einem cremigen festen Teig mixen. 

2. Den Teig in die Form deiner Wahl verteilen und für ca. 60 Min. backen. Ob der Kuchen früher fertig ist, erfährst du mit einem Spieß-Test. 

Jetzt die 4 Möglichkeiten :)

1. Trüffel
Den Kuchen zerbröseln, etwas Schokolade schmelzen in die Brösel geben und vermischen. Daraus kleine Kugeln formen und in den Kühlschrank tun. 


Etwas Schokolade oder Kuvertüre im Wasserbad erhitzen und die Kugeln mit Schokolade überziehen. Ihr könnt sie danach entweder mit Nüssen oder mit weißer Schokolade verzieren. Die Schokolade erkalten lassen und fertig sind die Trüffel.


2. Schokokuchen
Den Kuchen so dünn wie möglich machen. Danach Schoko-Glasur erhitzen und auf den Kuchen geben. Diesen Kuchen könnt ihr mit Smarties oder mit andere Torten-Dekos verzieren. Auch so schmeckt er sehr gut.





3. Maulwurf-Nachspeise 
Zuerst Kürbis-Vanille Creme:
           1,5 Tassen Kürbis
           1 Pk Puddingpulver
           1,5 Tassen Milch
           1 Tl Zimtpulver

                 Kürbis mit einem Stabmixer pürieren.   
                 Vanillenpulver und Milch dazu geben schön 
                 vermischen und Zimt dazu geben.

Den Kuchen zerbröseln. 

Dessert Becher mit der Creme füllen. Die Brösel darauf geben und fertig :) Ich habe dem Ganzen noch eine Halloween Note gegeben :)





4. Sahnetorte mit Marzipandecke
Den Kuchen in 3 oder 4 teilen, je nachdem wie hoch euer Kuchen wird. 
2 Pk. Sahne mixen. Früchte fertig machen, ich habe hier Schattenmorellen genommen. Auf die erste Ebene habe ich Gelee geschmiert. Die zweite Ebene darauf tun und mit Sahne bestreichen. Auf die Sahne etwas Früchte verteilen. 

Dann die dritte Ebene drauf und hier wieder Sahne und Früchte verteilen. 

Auf die letzte Ebene kommt nur Sahne. Die restliche Sahne könnt ihr auch ringsum den Kuchen verteilen-es muss nicht perfekt abgedeckt sein, da ja eh der Mantel drauf kommt.

Marzipanrohmasse entweder färben oder einfach so benutzten. Mit etwas Puderzucker verkneten, danach zwischen 2 Folien ausbreiten, so gut es geht. Jetzt die Decke vorsichtig auf die Torte geben. Je nach Größe der Torte braucht ihr 2 Marzipanrohmassen. Ihr könnt die Torte jetzt nach belieben verzieren.


Ihr könnt hieraus auch eine Barbietorte zaubern. 


Ich hoffe, euch haben diese Ideen gefallen und es ist was für euch dabei.. Viel Spaß beim Nachbacken :)









Samstag, 19. Oktober 2013

Schoko-Kokos Kuchen

Perfekt zum Wochenend-Kaffee:-)

Zutaten: 
           4 Eier
          220 g Zucker
          125 g Margarine
          1 Pk. Vanillinzucker
          400 g Mehl
          1 Pk. Backpulver
          125 ml Milch
           1 T Schokotropfen
           1/2 T Kokosflocken

Backofen auf 180 Grad vorheizen. 
1. Eier schaumig mixen, Zucker, Vanillenzucker und Margarine dazu geben und cremig rühren. 
2. Mehl und Backpulver dazu sieben, Milch, Schokotropfen und Kokos dazu und alles 3-4 Min mixen bis es zu einem schönen Teig wird. 
3. Den Teig in eine Kranzform geben und für ca. 50 Min backen. Nachdem der Kuchen fertig ist, 10-15 Min in der Form erkalten lassen und dann erst herauslösen. Ihr könnt es entweder mit Puderzucker oder Glasur verzieren oder aber wie ich einfach so genießen :-) 

Guten Appetit :-)

Samstag, 12. Oktober 2013

Süßes Schicht-Brot mit Kokos

Zutaten:  300 g Mehl +Mehl zum Ausrollen
                1/2 Würfel Hefe
                100 ml lauwarme Milch
                40 g Zucker
                50 g brauner Zucker
                60 g Butter
                3-4 Tropfen Zitronen-Aroma
                60 g Kokosraspeln
                  1 Ei

1. Mehl in eine Schüssel geben, eine Mulde ins Mehl drücken und Hefe hineinbröckeln. 3-4 EL Milch und eine Prise Zucker verrühren und mit etwas Mehl bedecken. Die Schüssel für 15 Min. an einem warmen Ort Ruhen lassen.
2. 40 g Butter zerlassen und in die Schüssel geben. Restliche Milch, 40 g Zucker, Zitronen Aroma und das Ei dazu geben und zu einem Teig verarbeiten. Den Teig noch einmal für 30 Min. an einem warmen Ort Ruhen lassen.
3.Den aufgegangenen Teig auf einer bemehlten Fläche ausrollen. 20 g Butter zerlassen und den Teig mit Butter bestreichen. Kokos und braunen Zucker auf dem Teig verteilen und den Teig in 8x8 Quadrate schneiden. Die Quadrate in die Kastenform seitlich Stapeln und das Ganze noch einmal für 30 Min. gehen lassen.
4. Den Backofen auf 180 Grad vorheizen. Das Brot 30 Min. backen danach aus dem Ofen nehmen und für 30 Min. in der Form erkalten lassen.
5. Ihr könnt den Teig entweder mit Puderzucker bestäuben oder Zuckerguss drauf geben. Oder aber auch mit Aprikosenkonfitüre bestreichen. Ich habe das Brot noch mit etwas Sirup beträufelt und dann noch Zuckerguss dazu gegeben.



Donnerstag, 3. Oktober 2013

Lasagne Bolognese

Nach 2 Wochen Vollzeit-Working habe ich heute am 3. Oktober endlich mal einen Tag zum Chillen gehabt und wollte auch was leckeres zum Essen und für euch :) 

Viel Spaß beim Nachkochen :)

Zutaten: Lasagne Platten
              300 gr Hackfleisch
             1 Dose Pizzatomaten
              3 kleine Möhren
              1-2 Stangen Selleri
              1 Zwiebel
              1EL Tomatenmark
              Salz, Pfeffer
              1 Tasse Wasser

Bechamel Sauce : 2 EL Öl
                            1 EL Mehl
                            1,5-2 Tassen Milch
                            Salz, Pfeffer
              
 1. Zwiebeln hacken und in Öl anschwitzen. Seller klein schneiden und Möhren klein reiben und zu den Zwiebeln geben. Ca. 2-3 Min. braten und das Hackfleisch dazu geben und anbraten. 


 2. Tomatenmark und Pizzatomaten dazu geben und schön verrühren. Wasser hineingeben und mit Salz und Pfeffer abschmecken und köcheln lassen.
 3. Für die Bechamel Sauce 2 EL Öl in einen kleinen Topf geben und mit 1 EL Mehl vermischen, bis das Mehl leicht die Farbe ändern. Danach die Milch dazu geben und zu einer Sauce verrühren. Dann mit Salz und Pfeffer abschmecken.

 4. Die Schichten: Als erstes etwas Hack-Sauce auf die Form geben, damit es nicht klebt. Dann Platten, Bechamel, Hack, Käse und wieder Platte. Ihr müsst aufpassen, das die letzte Schicht mit Hack-Sauce endet, damit es schön saftig wird. 


 5. Etwas Käse noch drauf und für 20-25 Min bei 220° in den Ofen.