Mittwoch, 28. August 2013

Spaghetti in Würstchen und Tomatensauce

Vor einiger Zeit habe ich ein Foto von Spaghetti Stäben in Würstchen gesehen. Natürlich habe ich am nächsten Tag vergessen es auszuprobieren, aber zum Glück habe ich mich heute daran erinnert :) 

Es ist relativ schnell zubereitet und schmeckt wirklich gut. Vor allem ist es sehr praktisch zu essen :) Also probiert´s aus! 

Zutaten für 1 Person:  1 Würstchen in Scheiben schneiden
                                   Spaghetti Menge nach Bedarf
                                    (ca. 10-12 Stäbe pro Scheibe)
                                   etwas Salz 

                                   ein Paar Cocktailtomaten 
                                   2-3 kleine Spitzpaprikaschoten
                                   etwas Öl
                                   Arrabiata Gewürz (oder ähnliches)


1. Topf mit Wasser auf den Herd stellen und erhitzen. 
2. Währenddessen pro Würstchen-Scheibe ca. 10-12 Spaghetti Stäbchen durch stechen. 

3. Nachdem das Wasser angefangen hat zu köcheln, etwas Salz dazu geben und die Spaghetti Würstchen in das Wasser geben. Vielleicht etwas nachhelfen, damit die ganzen Nudeln in das Wasser kommen.


4. Während die Spaghetti kochen, kann man mit der Sauce anfangen. Dazu die Paprika in Scheiben schneiden und mit etwas Öl in einer Pfanne leicht rösten.

 5. Die größeren Tomaten in der Mitte Teilen und in die Pfanne geben. Das Ganze mit der Arrabiata Gewürzmischung abschmecken und etwas rösten. 
6. Wenn die Spaghetti durch sind, das Wasser abgießen und die Spaghetti in Würstchen auf einen Teller geben. Danach die Sauce darauf verteilen und fertig ist das Mittagessen :)

Dienstag, 27. August 2013

Blaubeer-Zimtcreme Dessert

Wir genießen die letzten Sommertage in diesem Jahr, da möchte man leichte Nachspeisen haben, die außergewöhnlich schmecken. 
Wenn ihr dann auch noch, wie ich, die Früchte des Sommers in verschiedenen Varianten auskosten wollt, ist dies das perfekte Rezept für euch :)

Viel Spaß beim genießen!

Rezept für 4 Portionen:    100 ml Milch
                                         100 ml Sahne
                                         1 Zimtstange

                                          3 Eigelb
                                          2 TL Speisestärke
                                         75 g Zucker                     
                                       150 g frische Blaubeeren (oder TK)

1. Milch, Sahne und die Zimtstangen in einem Topf aufkochen und vom Herd nehmen. 

2. Eigelb, Speisestärke und Zucker verrühren und in den Topf geben. Schön vermischen und noch einmal erhitzen bis es eine dicke Konsistenz erreicht. Die Zimtstangen entfernen. 


3. Die Blaubeeren in 4 Gläser verteilen. Die Creme darüber geben und mit ein paar Blaubeere und Zimt verzieren. 


Wünsche euch eine tolle Woche und köstliche Tage :)

Sonntag, 25. August 2013

Zweierlei Kuchen..

Heute gab´s mal wieder was Leckeres: Klassischen Zwetschgenkuchen / Apfelkuchen.

Die Zutaten sind für ein Blech, davon habt ihr dann auch länger was, wenn ihr in der Woche nicht zum Backen kommt :) Einfach mal ausprobieren..

Zutaten: 
    Teig:  500 g Mehl
              1 Würfel Hefe
              75 g Zucker
              1 Pk. Vanillezucker
              Prise Salz
              250 g lauwarme Milch
              75 g weiche Margarine 

    Belag: 1 kg Zwetschgen oder Pflaumen
               1 kg Äpfel
               etwas Zitronensaft zum Beträufeln der Äpfel

1. Mehl, Zucker, Vanillezucker und Salz in eine Schüssel geben. Hefe in etwas warmer Milch auflösen und in die Schüssel geben, Margarine dazu und mit dem Knethaken zu einem Teig verarbeiten, nebenbei langsam die Milch dazu geben. In ca. 5 Min. müsste der Teig fertig sein. Nun lässt ihr den Teig an einem warmen Ort ruhen, bis er sich vergrößert. 
2. Die Zwetschgen waschen und entkernen. Die Äpfel waschen, entkernen und in Scheiben schneiden. Danach mit Zitronensaft beträufeln, damit sie nicht dunkel werden.
3. Danach den aufgegangenen Teig auf dem zurecht geschnittenen Backpapier dünn ausrollen. Nachdem ihr es dann in das Blech gesetzt habt, setzt ihr die Zwetschgen und Äpfel eng auf den Teig. Jetzt muss das ganze noch einmal ruhen und etwas aufgehen, also wieder an einem warmen Ort warten lassen.



4. Ofen auf 225° vorheizen. Den Kuchen ca. 20-30 Min. backen, bis der Teig etwas gebräunt ist (einfach den Kuchen leicht anheben und prüfen).
5. Zum Schluss auf den warmen Kuchen etwas Zucker streuen und fertig :) 


Memo an mich selbst: Äpfel noch enger zueinander setzen :)  




Ich wünsche euch köstliche Tage :)

Samstag, 24. August 2013

Kantu Kinte / super saftiger Schokokuchen

Heute gibt´s eins meiner Lieblingsrezept und passend zum  Wochenende: Kantu Kinte! Oder auch super saftiger Schokokuchen :)

Ihr braucht zum Messen nur eine Tasse..

Zutaten: 4 Eier
              1 Tasse Zucker
              1 Tasse Kakaopulver 
              1 Tasse Milch
              1 Tasse Öl

              2/3 Tassen Mehl
              1 Pk. Backpulver

1. Ofen auf 150° vorheizen. 
2. Eier mit dem Zucker cremig mixen. Kakaopulver, Milch und Öl dazu geben und alles schön verrühren. Und eine Tasse von der Mischung beiseite stellen. 
3. Mehl und Backpulver zusammen in die Mischung sieben und noch einmal durchmixen. 

4. Die Form mit Öl bestreichen und den Teig darin verteilen. Danach für ca. 40 Min. bei 150° backen. 


5. Nachdem der Schokokuchen fertig gebacken ist, die beiseite gestellte Mischung auf den heißen Kuchen gießen und abkühlen lassen. 

Guten Appetit und ein schönes Wochenende :)


Mittwoch, 14. August 2013

Sesam Erdnuss Häppchen

Wenn ihr mal Abends was Süßes haben wollt, ist dieses Rezept das Richtige für euch! Es ist super schnell gemacht und nach dem Abkühlen direkt zum Essen fertig :)
Ich hab direkt 2 Sorten gemacht: Erdnüsse und Cashews, beides super lecker!

Zutaten: 1 Tasse Erdnüsse
              2/3 Tasse brauner Zucker
               1 Pk. Vanillenzucker
              1/3 Tasse Sesam
               1 EL Honig

1. Erdnüsse mit dem Sesam kurz in der Pfanne rösten. 
2. Braunen Zucker und Vanillenzucker dazu geben und karamellisieren lassen. Wenn es anfängt zu schmelzen, den Honig dazu geben und ständig umrühren. Das Karamel muss schön köcheln und bis es auf den Erdnüssen verteilt ist und nicht flüssig ist. 


3. Auf ein Blech Backpapier auslegen und die fertigen Sesam Erdnüsse auf dem Backpapier verteilen, aufpassen das die Stücke schön verteilt sind und nicht an einander kleben.
4. Abkühlen lassen und fertig :) 

Guten Appetit..

Sonntag, 11. August 2013

Heidelbeer-Sommer-Torte mit Krümelboden

Im Sommer möchte man viel lieber was frisches und fruchtiges als Torte und wenns geht, soll es auch schnell gehen. Genau so ein Rezept habe ich heute gemacht :)

Zutaten: für 20 Zoll Form:
                 
Boden:  zerbröselte Löffelbiscuits (oder Zwieback, Kekse)
            10 g Butter

Füllung:  140 g Frischkäse
             250 g Quark
             1/2 Pk.Vanillenzucker
             50 g Zucker

Deko:   1 Tasse Heidelbeeren
           1 Pk Tortenguss

1. Kekse zerbröseln und mit der Butter vermischen. Dann in die Form drücken und kalt stellen bis die Füllung fertig ist.
2. Frischkäse, Quark, Zucker und Vanillenzucker vermischen und in die Form verteilen.


3. Heidelbeeren waschen und etwas trocknen. Danach auf die Quarkfüllung verteilen, so viel wie möglich. 
4. Den Tortenguss mit 170 ml machen, ganz ganz ganz wenig kühlen lassen und auf den Heidelbeeren verteilen. Die Torte zum Kühlen in den Kühlschrank tun. 




        

Hähnchenspieße mit Safran-Cashew Sauce

Ein leckeres Menü zu Mittag oder Abend: Jhamkhandi Murg, auf deutsch: Hähnchenspieße mit Safran-Cashew Sauce. Ein indisches Rezept was man in ca. 20 Min. herbeizaubert :)

Zutaten für 2 Personen:
            1/2 Zucchini
               1 Tomate
            1/2 Zwiebel
            1/2 Möhre
            150 g Hähnchenbrustfilet
              1 TL Safranfaden
             50 g Cashewnüsse
                Salz
                Kurkuma
                Ingwerpulver
                brauner Zucker
            etwas Olivenöl zum Braten


1. Gemüse waschen. Zucchini in der Hälfte durchschneiden und die Kreise nochmal teilen. Tomaten und Zwiebeln vierteln. Möhren in Scheiben schneiden. 
2. Das Filet in würfeln schneiden. Abwechselnd Gemüse und Fleisch auf Spieße stecken. 
3. Die Spieße nebeneinander legen und Salz, Kurkuma, Ingwerpulver und brauner Zucker drüberstreuen auf beiden Seiten. 


4. Sauce: Safranfäden in eine Schüssel geben und mit 4 EL    
               heißem Wasser übergießen. 
               Cashews mit 150 ml Wasser und 1 Prise Salz 
               pürieren und mit dem Safran gut vermischen.

5. Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und die Spieße schön knusprig braten. Mit der Cashew Sauce servieren.



Als Beilage habe ich, wie ihr auf dem Foto erkennt, Reis umhüllt von gebratenen Auberginen Scheiben gemacht. Es hat super gepasst und auch satt gemacht. 

Viel Spaß beim Nachkochen :)
   

Samstag, 10. August 2013

Blaubeermuffins

Hallo Leute,

heute habe ich beim Einkaufen 1 Kg frische Heidelbeeren gekauft und zuhause direkt Blaubeermuffins gemacht. Ich finde, wenn wir jetzt im Sommer die Möglichkeit haben, mit frischem Obst zu backen, sollten wir das auf jeden Fall nutzen! Gesagt getan!

Viel Spaß beim Nachbacken :)


Zutaten für 12 Portionen:
               60 g Butter oder Margarine (oder 50-50)   
              125 g Zucker
              125 ml Milch
              215 g Mehl
             1/2 EL Backpulver 
                 2 Eier
                 1 Pk. Vanillenzucker
                 1 Prise Salz
             180 g Heidelbeeren
    
1. Backofen auf 200° vorheizen. Die Eier in einer Schüssel mixen. 
Danach Zucker, Vanillezucker, Butter/Margarine und die Milch dazu geben und miteinander vermischen.   
2. In einer anderen Schüssel Mehl, Backpulver und Salz vermischen und mit der flüssigen Mischung mixen bis man einen cremigen Teig hat. 
3. Die Heidelbeeren waschen und etwas trocknen. Danach in den Teig unterheben, Vorsicht das man die Beeren nicht zerquetscht. 
4. Den Teig in die Muffinförmchen verteilen und für ca. 25-30 Min. backen. Die Förmchen nach dem Backen aus dem Ofen nehmen und ca. 10 Min. in den Förmchen abkühlen lassen.  





Couscous Salat

Im Sommer darf es doch lieber was leichtes sein, oder? Zu Gegrilltem oder für Zwischendurch: Couscous Salat! 

Zutaten:
          200 g Couscous
          1/3 Kopfsalat
          1/2 Paprika
          6-7 Cocktailtomaten 
          frische Kräuter (Minze, Petersilie,..)
          nach Wunsch Mais, etc etc..

1. In einem Topf etwas Wasser zum Kochen bringen und den Couscous kochen. 
2. Kopfsalat und Paprika schnibbeln, die Tomaten halbieren. Die Kräuter grob hacken.

3. Den garen Couscous mit dem Salat vermischen und  Dressing nach Wunsch (bei mir: Olivenöl, Kirschessig, Salz, Pfeffer) dazu geben. 

Einen guten Appetit wünsche ich euch :)


Gefüllte Auberginen Schiffchen

Heute teile ich mit euch ein ganz leckeres Rezept: gefüllte Auberginen Schiffchen.
Sehr köstlich zu Reis oder auch mit Brot. Ich hatte Besuch zum Essen, deswegen habe ich für 10 Personen gekocht, ihr könnt natürlich etwas weniger nehmen, sogar für 1-2 Personen lohnt sich der Aufwand.

Außerdem könnt ihr die Füllung entweder mit Hack oder auch mit Gemüse, wie Champignons, Möhren, etc. machen.

Zutaten: 
       5 Auberginen (mittel bis klein)
       1 Zwiebel
       1 Paprika
       1 Dose Pizzatomaten
       ca. 500 g Hackfleisch
       etwas Petersilie 
       Olivenöl
       Salz, Pfeffer
       1 Tomate, in Scheiben geschnitten.

1. Die Auberginen in der Mitte durchschneiden, mit dem Messer ritzen und mit Olivenöl bestreichen. Auf das Blech geben und für 30 Min. 200° backen.
2. Während die Auberginen im Backofen sind, die Füllung vorbereiten. Zwiebeln würfeln, in einer Pfanne mit Olivenöl anschwitzen. Die gewürfelten Paprika dazu geben und für 4-5 Min. braten. Das Hackfleisch dazu geben und schön braten lassen und nicht klumpig werden lassen. Nachdem das Hackfleisch durch ist, die Pizzatomaten dazu geben, mit Salz und Pfeffer abschmecken und köcheln lassen, bis die Füllung eine nicht zu flüssige Konsistenz hat. Dann die gehackten Petersilien dazu geben und die Pfanne vom Herd nehmen. 



3. Die Füllung in die Auberginen verteilen und eine Tomatenscheibe auf die Füllung legen.
4. Die (fast) fertigen Schiffchen noch einmal in den Backofen bei 180° ca. 20 Min. 

Guten Appetit :)

Sonntag, 4. August 2013

Bruschetta Dip

Genau zum Sommer passt der Bruschetta Dip. Leicht und erfrischend könnt ihr dies Mittags zu geröstetem Ciabatta oder auch Baguette servieren.

Zutaten für 4 Portionen:
                     2 Fleischtomaten
                     etwas schwarze Oliven
                     etwas Thymian und Petersilie
                     2-3 EL Olivenöl
                     1-2 EL Essig
                     Gewürzmischung Arrabiata
             (Salz, Pfeffer wenn ihr keine Gewürzmischung habt)

Wer die Gewürzmischung nicht zuhause hat, kann sie auch ganz einfach selber machen: getrocknete Tomaten, Chili, Knoblauch, Basilikum, Oregano, Pfeffer, Salz. 



1. Die Tomaten würfeln und in eine Schüssel geben. Die Oliven in Scheiben schneiden und dazu geben. Petersilie hacken in die Tomaten geben. Thymian, Olivenöl, Essig und die Gewürzmischung Arrabiata dazu geben und schön mischen. 
2. Ciabatta rösten. Den Dip auf den Ciabattas verteilen und servieren.


Guten Appetit :)

Räucherlachs-Dip

Egal ob zu Partys, Brunch oder Abendessen: Dips sind perfekt für die leichte Küche..

Ich gebe euch heute ein Räucherlachs-Dip Rezept, was ihr in 10 Min. fertig habt und was einfach super zu Baguette oder Toast schmeckt.

Viel Spaß beim Nachmachen..


Zutaten:
           200 g Räucherlachs in Scheiben
           200 g Créme Fraiche (oder Schmand)
           Saft einer halben Zitrone
           Pfeffer und etwas Dill nach belieben

1. 3 Scheiben Lachs würfeln/in Scheiben schneiden. 
2. Restlichen Lachs mit Créme Fraiche pürieren. Das Gewürfelte unterheben und mit Zitronensaft, Pfeffer und Dill abschmecken.


Ihr könnt den Dip auch für einige Stunden in den Kühlschrank tun oder aber direkt servieren. 


Samstag, 3. August 2013

Vanille Muffins

Eigentlich wollte ich heute spezielle Köstlichkeiten zubereiten, aber dann habe ich mir gedacht, warum nicht was Leichtes und Grundlegendes?! 
Daraus kam dann ein einfacher Vanillen Kuchen heraus :) Ich habe ihn als kleine Küchlein gemacht, ihr könnt natürlich einen Kuchen daraus machen und wenn ihr mögt mit Früchten oder Schokotropfen verfeinern.

Ich habe nur 6 Muffins gemacht, also für einen großen Kuchen oder 12 Muffins, einfach Mengen doppelt nehmen.

Zutaten für 6 Muffins:                     
                 130 g Mehl                              
                   75 g Zucker                           
                   60 g Butter                            
                     1 Ei                                         
                     2 TL Vanillenzucker                 
                     2 Messerspitze Backpulver 
                    1-2 EL Vanillensirup      
                   1/2 Glas Milch
                 etwas Bio-Akazienhonig Vanille 
                          oder Puderzucker 





1. Ofen auf 180° vorheizen.
2. Ei verquirlen, Zucker und Vanillenzucker dazu geben und gut mixen. Danach Butter dazu geben und cremig schlagen. 
3. Mehl und Backpulver in die Mischung sieben, damit es schön fluffig wird. Milch hinzugeben und noch einmal schön cremig mixen. 



4. Den Teig in die Förmchen verteilen und für 30 Min. bei 180° backen. (Bei der Kuchenform kann sich die Zeit verlängern.)


5. Nachdem die Muffins fertig sind, ca. 5-8 Min. Ruhen lassen und danach Bio-Akazienhonig Vanille ganz leicht erwärmen und die Muffins/den Kuchen bestreichen oder mit Puderzucker bestäuben.


Das wars schon :) Ihr könnt es mit Eis oder Früchten servieren oder auch einfach so zum Kaffee genießen..

Viel Spaß beim Nachbacken! 




Aprikosen-Mohn-Kuchen

Hallo Leute :)

Wieder ein Tag aus dem man sooo viel machen kann! Zum Beispiel mal eben einen Kuchen oder Muffins zum Mittags Kaffee?! Wieder ganz schnell und super lecker! :)

Zutaten:
           150 g Aprikosenhälften (aus der Dose)
           3 Eier 
           150 g weiche Butter
           150 g Zucker
           100 g gemahlener Mohn
           100 g gemahlene Haselnußkerne
           100 g Mehl
           1 Prise Salz
           1/2 Zitronenschale abgerieben
            2 EL Aprikosenkonfitüre zum Bestreichen

1. Backofen auf 200° vorheizen.
2. Aprikosen würfeln oder in Streifen schneiden. 
3. Eier trennen. Eiweiß mit Salz zu Eischnee schlagen.
4. Die Butter mit dem Zucker cremig mixen. Eigelb nach und nach hinzugeben, danach Schritt für Schritt Mohn, gemahlene Haselnußkern, Mehl und Zitronenschale hineingeben und mixen. 
5. Eischnee vorsichtig in die Mischung geben und die Aprikosen unterheben. 
6. Den Teig in eine Kuchenform oder in Muffinförmchen füllen und den Kuchen in mittlerer Schiene für ca. 30 Min backen. Nachdem der Kuchen fertig ist, 10 Min. Ruhen lassen und aus der Form lösen. Die Konfitüre etwas erwärmen (z.B. in der Mikrowelle) und die Kuchen damit bestreichen und ganz abkühlen lassen.

Fertig :) Guten Appetit!




Foodist Juli Box





Heute ist meine Foodist Juli Box angekommen! Ich war sehr überrascht, was es für leckere Sachen gibt und habe direkt mal damit gekocht :)



Der Inhalt:
           Bio-Pflaumenketchup - Herr Edelmann
           Gewürzmischung Arrabiata - Boomers Gourmet 
           Caramelised sesame peanuts - Cambrook
           Zitronenkekse mit Zitronengras - 7Sonntage
           Bio-Akazienhonig Vanille - Wiener Honig
           Bioteegetränk - all i need.


Mit dem Pflaumenketchup und dem Arrabiata Gewürz habe ich also eine leckere Sauce mit Geschnetzeltes gemacht:

Es schmeckt alles sehr gut und bis auf das Bioteegetränk, das hat mir nicht so geschmeckt. Aber mit dem Rest kann man leckere Sachen zaubern! Werde euch auf dem Laufenden halten :) 
Ich kann euch die Foodist Box nur empfehlen, es lohnt sich :)

Freitag, 2. August 2013

Pasta Sauce mit Pflaumenketchup, Arrabiata Gewürz und Geschnetzeltes

Heute ist meine Foodist Juli-Box angekommen. Da kam mir die Idee, dass ich etwas mit dem Pflaumenketchup von Herr Edelmann und der Gewürzmischung Bruschetta-Arrabiata von Boomers Gourmet zu kochen. Alsooo habe ich eine Sauce daraus gezaubert und mit frischen Tagliatelle serviert.

Zutaten für 4 Personen:
                               1 Zwiebel
                               1/2 Paprika
                               3-4 Champignons 
                               350 g Geschnetzeltes 
                               2 EL Pflaumenketchup
                               2 EL Arrabiata Gewürzmischung
                               etwas Salz 
                               Olivenöl

1. Zwiebel würfeln und in der Pfanne mit Olivenöl und Arrabiata Gewürzmischung anschwitzen.  Paprika würfeln und dazu geben, etwas garen. Danach das Fleisch dazu geben und den Deckel schließen. 4-5 Min. braten.
2. Champignons würfeln und in die Pfanne geben. Danach Pflaumenketchup dazu geben und das Geschnetzelte anmachen. Mit Salz abschmecken, Deckel drauf und noch einmal für ca. 8 Min auf dem Herd köcheln lassen.







Rote Bete Salat

Hallo ihr Lieben,

heute habe einen saftigen Rote Bete Salat für euch gemacht. Es ist ruck zuck vorbereitet und schmeckt einfach nur himmlisch :) Ihr solltet den fertigen Salat aber einige Stunden in den Kühlschrank tun, damit es schön einzieht.

Viel Spaß beim nachmachen und guten Appetit..


Zutaten:
         1 Packung gekochte Rote Bete (findet ihr in jedem Supermarkt)
         1 Knoblauch Zehe
         Saft aus einer Zitrone
         Salz, Pfeffer
         Gewürze (Petersilie, Minze,... )
         Olivenöl

1. Die bereits fertig gekochten Rote Beten würfeln. Knoblauch kleinhacken und dazu geben. Zitronensaft und Olivenöl dazu geben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und etwas Petersilie (3-4 Stängel) und einige Blätter Minze hacken. 
2. Schön mischen und im Kühlschrank für einige Stunden Ruhen lassen. 

Das wars schon :) Das Ergebnis und der Geschmack ist einfach köstlich! :)



Donnerstag, 1. August 2013

spanische Tortilla

Hallo ihr Lieben, 

heute gibts eine Idee fürs Mittagessen: Spanische Tortilla mit Salat :)
Es ist sowas wie ein Kartoffel-Omelett, aber wird eigentlich kalt gegessen. Es schmeckt aber auch lauwarm sehr lecker. 
Ich habe dieses Rezept in einer 26 Zoll Pfanne gemacht, das könnt ihr ja je nach Situation selbst variieren. 

Kommen wir zum Rezept:

Zutaten: 
           500 g Kartoffeln
           1 Zwiebel
           4-5 Eier
           viel Olivenöl
           Salz

1. Kartoffeln schälen und würfeln. Zwiebeln klein schneiden und mit dem Olivenöl in die warme Pfanne geben. Kartoffeln salzen und auch in die Pfanne tun und schön bräunen.
2. Eier in einer Schüssel mit dem Mixer durchmischen und salzen.
3. Wenn die Kartoffeln fertig sind, gemixte Eier dazu geben und etwas drauf drücken damit es fest wird. Nach ca. 3-4 Min. Tortilla mithilfe eines Tellers umdrehen und die andere Seite bräunen lassen. 
4. Danach auf einen Teller stürtzen und auskühlen lassen.

Während dessen könnt ihr euer Salat herbei zaubern und fertig ist das Mittagsmenü :)